Studiendauer:

6 Monate (kostenlose Verlängerung möglich)

Anzahl Studienbriefe:

6 mit einem durchschnittlichen Umfang von 60 Seiten, beinhalten Übungsaufgaben sowie Einsendeaufgaben, die von Ihren Dozent/inn/en korrigiert werden

Wochenendseminare:

1 Seminar zum Abschluss der Ausbildung

Inhalt der Ausbildung:

Grundlagen und Prinzipien der Bachblütentherapie - Vorstellung der 38 Bachblüten und bewährter Mischungen (einschl. Indikation und Wirkung) - Herstellungsverfahren und Methoden zur Auswahl individueller Bachblütenmischungen (u.a. Sonnenmethode) - Praxis der Bachblütentherapie und der Bachblütenberatung: Verlauf einer Bachblütenbehandlung, Bachblütengespräch und Bachblütenfragebögen; Bachblütentherapie bei Kindern und Jugendlichen

Studiengebühren:

monatlich 74,50 € (Gesamtkosten 447,- €)

Mit den Studiengebühren abgedeckt sind die Kosten für:

Studienmaterialien, Korrekturdienst, Nutzung des Online-Studienzentrums "Mein Impulse", Portokosten, die durch Sendungen von uns an Sie entstehen, Teilnahme an den zur Ausbildung gehörenden Wochenendseminaren, Gebühren für die schulinterne Prüfung

Abschluss:

Schulinterne Prüfung (in Heimarbeit), Abschlusszertifikat und -zeugnis

Studienorte:

Stuttgart (Sindelfingen), Wuppertal

Impulse e.V. | Rubensstraße 20a | 42329 Wuppertal | Telefon: 0202 73954-0 | Telefax: 0202 73954-12 | info@impulse-schule.de

Impulse e.V. | Rubensstraße 20a | 42329 Wuppertal | Telefon: 0202 73954-0 | Telefax: 0202 73954-12 | info@impulse-schule.de


Bachblütentherapie


Die Weiterbildung richtet sich an Heilpraktiker/innen und Ärztinnen / Ärzte, die ihr diagnostisches und therapeutisches Spektrum erweitern wollen. Interessierte aus anderen Gesundheitsberufen können ebenfalls am Lehrgang teilnehmen und ihren Klient/inn/en im Rahmen einer Bachblütenberatung zu mehr Wohlbefinden verhelfen, indem Sie ihnen geeignete Bachblüten empfehlen.


Die Bachblütentherapie ist ein von Edward Bach entwickeltes naturheilkundliches Verfahren, das Patient/inn/en hilft, ihre negativen seelischen Reaktionsmuster und die sich daraus ergebenden körperlichen Leiden zu erkennen und in positive Potentiale zu transformieren. Krankheiten behandelte Bach, indem er die negativen Emotionen seiner Patient/inn/en mit Bachblüten umstimmte und so ihre Selbstheilungskräfte stärkte. Die Bachblütentherapie kann auch in die Präventions- und Beratungstätigkeit einfließen, dann allerdings nur zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens. Eine Verordnung von Bachblüten ist in diesem Fall nicht erlaubt, jedoch der Hinweis auf entsprechende Bachblüten.


Der Impulse-Lehrgang „Bachblütentherapie“ vermittelt Ihnen ein umfassendes Grundlagenwissen und Kenntnisse der botanischen Hintergründe, Einsatzgebiete, Wirkungen sowie Anwendungsbereiche der 38 Bachblüten. Methoden zur Auswahl der richtigen Bachblüten und Bachblütenmischungen runden den Lehrgang ab, so dass Sie anschließend in der Lage sind, Patient/inn/en mithilfe der Bachblütenessenzen zu behandeln. Auch im Rahmen von Beratungstätigkeiten können Sie das erlangte Wissen einsetzen, etwa zur Förderung der Gesundheit Ihrer Klient/inn/en.


Lesen Sie hier ein Interview mit der Lehrgangsautorin Arietta Kohrs-Sennock (Kinderkrankenschwester und Heilpraktikerin).

Ausbildung in Bachblütentherapie

ZFU-Zulassungsnummer 7284314

Impulse e.V. -Schule für freie Gesundheitsberufe

Naturheilkunde / Bachblütentherapie

Bachblütentherapie

Info-

Material

anfordern

Startseite / Unsere Studiengänge /

StartseiteUnser StudienangebotStudienanmeldungInfomaterial anfordernNewsletterOnline StudienzentrumFachfortbildungÜber unsKontakt/ImpressumAktuelles