Studiendauer:

6 Monate (kostenlose Verlängerung möglich)

Anzahl Studienbriefe:

6 mit einem durchschnittlichen Umfang von 75 Seiten, beinhalten Übungsaufgaben sowie Einsendeaufgaben, die von Ihren Dozent/inn/en korrigiert werden

Wochenendseminare:

1 Seminar zum Abschluss der Ausbildung

Inhalt der Ausbildung:

Grundlagen der TCM für Tiere: Organfunktionen und -erkrankungen, Praxis der TCM: Schwerpunkt Akupunktur, Leitbahnen (Meridiane) und Akupunkturpunkte, Diagnostik: Befunderhebung und Identifikation von Krankheits-Mustern, Therapie: Behandlungsprinzipien, Wahl der Akupunkturpunkte, Tierakupunktur in der Praxis: Indikationen und Kontraindikationen, Punktefindung, Nadelung

Studiengebühren:

monatlich 74,50 € (Gesamtkosten 447,- €)

Mit den Studiengebühren abgedeckt sind die Kosten für:

Studienmaterialien, Korrekturdienst, Nutzung des Online-Studienzentrums "Mein Impulse", Portokosten, die durch Sendungen von uns an Sie entstehen, Teilnahme an dem zur Ausbildung gehörenden Wochenendseminar, Gebühren für die schulinterne Prüfung

Abschluss:

Schulinterne Prüfung in Heimarbeit, Abschlusszertifikat und -zeugnis

Studienorte:

Stuttgart (Sindelfingen), Wuppertal

Impulse e.V. | Rubensstraße 20a | 42329 Wuppertal | Telefon: 0202 73954-0 | Telefax: 0202 73954-12 | info@impulse-schule.de

Tierheilpraktiker/in - mehr Info hier klicken


Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein Teilgebiet der alternativen Heilkunde. Es handelt sich um eine sehr alte und komplexe Heilform, die im asiatischen Raum (China, Korea, Taiwan etc.) entwickelt wurde und von dort zu uns gekommen ist. Daher basiert die TCM auf östlichen Denkmodellen und Weltanschauungen, die unserem westlichen Denken sehr fremd sind. Im Laufe der Zeit wurde die TCM über viele Jahrtausende weiterentwickelt und permanent durch Erfahrungen erweitert. In der Folge ist ein sehr umfangreiches Medizinsystem entstanden, das auch in der Tiernaturheilkunde sehr gut eingesetzt werden kann.


Indikationen für die TCM und speziell für die Akupunktur sind annähernd alle Erkrankungen des Tieres. Besonders gut lässt sich Akupunktur bei chronischen Erkrankungen einsetzen, aber natürlich können auch akute Krankheiten behandelt werden. Häufig wird die TCM z.B. bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und Schmerzen angewendet. Aber auch innere Erkrankungen, Hautkrankheiten und Allergien können positiv beeinflusst werden. Möglich und vielfach hilfreich ist ebenfalls ein unterstützender Einsatz bei schulmedizinischen Therapien. Westliche Medizin und die TCM können sich sehr gut gegenseitig unterstützen.


Um an diesem Lehrgang teilzunehmen, sollten Sie Tierheilpraktikerin oder Tierheilpraktiker sein und eine gute Ausbildung in Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre absolviert haben. Des Weiteren sollten Sie mit der Anamnese-Erhebung und der Durchführung von Allgemeinuntersuchungen vertraut sein. Durch unsere Ausbildung werden Sie in die Grundlagen der TCM eingeführt, erhalten Informationen über die zugrunde liegenden Denkmodelle von Yin und Yang, Qi, die Substanzen des Lebens und die 5 Wandlungsphasen. Um die TCM praktisch anwenden zu können, lernen Sie die Lage der wichtigsten Meridiane bei Hund, Katze und Pferd und erhalten Informationen über Akupunktur sowie die wichtigsten Akupunkturpunkte. Weiterhin werden die Diagnostik nach TCM und die praktische Durchführung der Akupunktur besprochen.

Impulse e.V. | Rubensstraße 20a | 42329 Wuppertal | Telefon: 0202 73954-0 | Telefax: 0202 73954-12 | info@impulse-schule.de

Ausbildung in TCM für Tiere

ZFU-Zulassungsnummer 7268013

Impulse e.V. -Schule für freie Gesundheitsberufe

Tierheilkunde / TCM für Tiere

TCM für Tiere

Info-

Material

anfordern

Startseite / Unsere Studiengänge /

StartseiteUnser StudienangebotStudienanmeldungInfomaterial anfordernNewsletterOnline StudienzentrumFachfortbildungÜber unsKontakt/ImpressumAktuelles