Die Impulse-Preis-Gewinnerinnen des letzten Jahres

Verfasst von am 4. Juni 2021

Letztes Jahr haben fünf tolle Frauen das Rennen um die Impulse-Preise 2020 gemacht. Daniela Fiedler, Petra Breit, Denise Lembrecht, Andrea van der Laan (geborene Kolb) und Susanne Weigelt haben die Preise in den Kategorien

  • Erfolgreich in die Selbständigkeit
  • Erfolgreiche Weiterbildung
  • Beruflicher Aufstieg durch Fernlernen

abgeräumt. Knapp ein Jahr ist vergangen und seitdem hat sich einiges für unsere fünf Impulse-Absolventinnen getan. Wir haben Sie nun gefragt, wie sie mit der schwierigen Zeit umgegangen sind, denn Corona ist auch an ihnen nicht spurlos vorbeigegangen.

Eines können wir jedoch vorwegnehmen: Keine der vier Damen hat ihren Kopf hängen lassen – stattdessen haben wir von vielen neuen Projekten erfahren, aber lest selbst:

Preisträgerinnen in der Kategorie „Erfolgreich in die Selbstständigkeit“

1.Platz: Daniela Fiedler (Tierpsychologin – Schwerpunkt Hund)

Daniela Fiedler

Aufgrund der Pandemie konnte Daniela ihre freiberufliche Arbeit als Hundepsychologin nur kurzzeitig durchführen, doch auch diese Zeit hat sie genossen und viel über das Verhalten der Mensch-Hund-Teams gelernt. Die Zwischenzeit hat sie sinnvoll genutzt, indem sie sich im Bereich Naturheilkunde für Tiere weitergebildet hat.

„Was einmal als Hobby begann, ist zu einer richtigen Passion geworden“

Von dem Impulse-Preisgeld hat sie sich ein individuelles Logo gestalten lassen. Flyer, Präsentationsmappen, Visitenkarten und ein eigenes Haustürschild runden nun ihr Angebot ab. Auch an ihrer eigenen Webseite hat sie in der Pandemie gebastelt.

Für den Fall, dass der Präsentationsunterricht in Hundeschulen weiterhin verboten bleibt, arbeitet sie momentan an der Erstellung von Webinaren. Um bald auch als Dozentin arbeiten zu können, ist sie zu Impulse e.V. zurückgekehrt und belegt nun aktuell den Lehrgang Dozent:in der Erwachsenenbildung.Daniela Fiedler

„Nach wie vor ist die Impulse-Schule mit ihren Einsendeaufgaben, die eben nicht nur aus stupiden MC-Tests bestehen, sondern von richtigen Menschen korrigiert werden und auch immer mit motivierenden Worten einhergehen, für mich die erste Anlaufstelle. Ich kann allen Interessierten, ob nun zum Thema Hunde oder ein anderes Gebiet, wofür man sich interessiert, nur raten mit dem Fernlernen einmal zu beginnen. Oftmals ist dies der Einstieg zu Veränderung, manchmal entwickelt [sich] so eine Idee [in] Wirklichkeit und es öffnen sich Türen. Gerade in Zeiten der Pandemie, birgt Fernlernen auch ungeahnte Möglichkeiten, neue Perspektiven zu entwickeln. Zudem macht Lernen zufrieden und glücklich. Sein Wissen zu erweitern bringt immer persönliche Entwicklungen mit sich und ist in jedem Alter möglich. Auch ich begann erst mit über 50 noch einmal die Nase in die Lehrbücher zu stecken und konnte mich für neue, auch durchaus komplexe Themen wie die Neuroanatomie, noch begeistern“

Für die Prüfung im November 2021 drücken wir Daniela die Daumen!

2. Platz: Petra Breit (Tierpsychologin – Schwerpunkt Katze)

Petra BreitDa Petras potenzielle Kund:innen (die mit den zwei Beinen, nicht die mit Fell) nicht verreisen durften, ist es auch in ihrer mobiler Katzenbetreuung ruhiger geworden. Sie ist aber zwischendurch immer noch unterwegs, da Krankenhaus- oder Reha-Aufenthalte zu Abwesenheiten führen und die Patient:innen auch dann den Stubentiger in guten Händen wissen möchte. Das Interesse an tierpsychologischer Beratung hat sogar zugenommen, stellt aber aus monetärer Sicht lediglich einen Zuverdienst dar.

„[…] es kommen wieder bessere Zeiten und wenn man, wie ich, seine Berufung gefunden hat, findet man auch Mittel und Wege diese weiter nachzugehen. Was ich den Teilnehmern mitteilen möchte? Glaubt an euch! Seid authentisch. Unsere Welt braucht Menschen, die das, was sie tun von Herzen tun – in welchem Bereich auch immer. Gebt nicht auf, auch wenn die äußeren Umstände gerade schwierig sind. Seid offen für neue Möglichkeiten, entdeckt eure Vielseitigkeit und schafft euch mehrere Standbeine.“

3. Platz: Denise Lembrecht (Psychologische Beraterin)

Denise Lembrecht

Nachdem Denise ihren Lehrgang zur psychologischen Beraterin erfolgreich abgeschlossen hatte, startete sie ihre Selbstständigkeit damit, Kurse und Workshops zu geben. Auf Grund der damals noch herrschenden Verordnungen musste sie jedoch leider, genau wie Impulse e.V., alle Präsenzkurse absagen. Trotzdem gab sie nicht auf, im Gegenteil. Sie entdeckte eine ganz neue Möglichkeit der Beratung für sich – das Online-Coaching.

Zuerst war es für sie eine Herausforderung, sich öffentlich im Internet zu präsentieren, „[…] doch der Vorteil der Onlinepräsenz ist, dass ich viel mehr Menschen erreichen kann! Ich arbeite nicht mehr nur regional, sondern deutschlandweit, ja sogar in Österreich und in der Schweiz gibt es mittlerweile Menschen, die meine Kanäle verfolgen.“

Denise weiß, dass es gerade als Selbständige wichtig ist, über den Tellerrand hinaus zu schauen, mit der Zeit zu gehen und kreativ zu sein. In der schwierigen Zeit ist sie dabei auf weitere vielfältige Talente gestoßen, die sie nun in ihre Arbeit miteinfließen lässt. So hat sie mittlerweile zum Beispiel ihren eigenen kleinen Online-Shop.

„Die Ausbildung zum Psychologischen Berater war sozusagen der Einstieg und der Startschuss in ein flexibles und für mich stimmiges Arbeitsleben. Zudem war sie die Grundlage für mich, mich auch selbst zu stärken und gut durch diese chaotische Zeit zu kommen.“

Preisträgerin in der Kategorie „Erfolgreiche Weiterbildung“

Andrea van der Laan (Traditionelle Chinesische Medizin/TCM)

Auch für Andrea war 2020 ein herausforderndes Jahr. Ab April war der Rückgang der Kund:innen spürbar. Dennoch ließ sie sich nicht unterkriegen. Mit dem Preisgeld richtete sie ihr Behandlungszimmer neu ein. Außerdem half sie in einer Schule beim Online-Unterricht aus und eignete sich noch mehr Wissen über TCM an, um ihre Schüler:innen in Kürze wieder persönlich begrüßen zu dürfen und auf alle Fragen eine Antwort zu haben.

„Mein Tipp für alle, die durchhängen, ist, nicht nur über die echt herausfordernde Zeit [zu] jammern, sondern diese auch [zu] nutzen für die Zeiten, in denen es wieder besser wird. Von jeder Fort- und Weiterbildung, auch online, habe ich viel mitgenommen – das am Patie

nten umzusetzen macht ein prima Gefühl“

Darüber hinaus hat sich für Andrea ein ganz persönliches Highlight ergeben. Sie und ihr langjähriger Lebensgefährte haben im September geheiratet. Das gesamte Impulse-Team wünscht alles Gute für eine glückliche gemeinsame Zukunft!

Preisträgerin in der Kategorie „Beruflicher Aufstieg durch Fernlernen“

Susanne Weigelt (Ernährungsberaterin)

Nach ihrer Ausbildung zur qualifizierten Ernährungsberaterin startete Susanne mit einem Projekttag zum Thema Ernährung in einem Kindergarten. Seitdem kocht sie einmal in der Woche mit den Kindern, spricht mit ihnen über Lebensmittel und gesundheitsrelevante Themen. Wichtig ist ihr der Einbezug der noch kleinen Menschen, so dürfen diese vollumfänglich partizipieren und sich ihr eigenes gesundes Frühstück zusammenstellen. Das Angebot rundet Susanne durch Bewegungsspiele ab.

Durch Corona und den Lockdown sowie die strengen Hygienemaßnahmen wurde das Konzept vor neue Herausforderungen gestellt. Dennoch begrüßen viele Eltern ihre Zusatzqualifikation als Ernährungsberaterin für Kinder. Sie arbeitet zusätzlich privat in Einzelstunden mit Kindern zusammen, die an Unverträglichkeiten leiden.

„Ich bin froh, dass ich mit den Möglichkeiten, die uns im Augenblick gegeben sind, doch in meiner neuen Aufgabe arbeiten kann und es macht einfach ganz viel Spaß. […] Ich merke wie gerne die Kinder über Essen und Lebensmittel reden“.

 

 

Wir danken den fünf Impulse-Gewinnerinnen von 2020 für ihre ehrlichen und aufmunternden Worte. Im Namen des gesamten Teams wünschen wir ihnen alles Gute für die Zukunft und dass sie ihre Leidenschaften in Kürze wieder ohne Einschränkungen verfolgen können!

Bis zum 30.06.2021 haben übrigens noch alle Teilnahmeberechtigten die Chance, sich für die diesjährigen Impulse-Preise zu bewerben. Preise im Gesamtwert von € 1100,- winken, mit denen die Gewinner:innen ihre berufliche Weiterentwicklung vorantreiben können!

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren findet ihr hier.

    Die Kommentare sind geschlossen.